16 Nov 2009

iSkin Solo FX

1 Comment Reviews

iSkin Solo FX PacketinhaltAls Apfelcenter.de ihr einjähriges feierten, verlosten sie einen Haufen Gadgets. Ich war der glückliche Gewinner eines iSkin Solo FX für das iPhone 3G/3GS. Nach einigen Wochen alltäglichen Gebrauchs ist es Zeit für einen Testbericht.
Der erste Eindruck
Das Packet enthielt 3 Gegenstände: Das iSkin Solo FX, Eine spiegelnde Schutzfolie für das Display und eine Anleitung für das Anbringen beider Gegenstände am iPhone. Die Hülle macht einen soliden Eindruck, schwere Qualität erweckt den Eindruck einer formstabilen Hülle, welche resistent gegen so manches ist. Die Spiegelfolie betrachte ich mit Skepsis, wobei sie sicherlich auch einen schützenden Effekt hat.


Die Hülle ist schnell aufs iPhone gedrückt gespannt, sie ist sehr eng. Daran ist nichts auszusetzen, damit ist das “herumflattern” oder ein Verrutschen der Hülle verhindert. Auf der Rückseite befindet sich ein schönes Ringmuster und die Hülle scheint schön verarbeitet zu sein.
Auch die Folie ist schnell angebracht. Bemerkenswert ist, dass diese ohne Kleber auskommt und trotzdem sehr fest am Display klebt. Die Folie ist dementsprechend leicht zu entfernen – ohne Rückstände! Ein erneutes Anbringen ist damit auch kein Problem.

Die Schutzfolie empfinde ich als sehr störend. Bei ausgeschaltetem Display wirkt die Folie wie ein Spiegel – auch das iPhone kann zum Schminkspiegel werden. Für Frauen sicherlich interessant, für Männliche wesen (mich inbegriffen) eher nicht. Und nein – die Farbe habe ich mir nicht ausgesucht! ;-)

Als unschöner Nebeneffekt sind Fingerabdrücke ein großes Thema beim “Schminkspiegel”. Jede Berührung verursacht einen Abdruck, welche sehr lästig sein können. Damit ist die gute Versiegelung auf dem 3GS umsonst, da die Folie die Fingerabdrücke magisch anzieht, vergleichbar mit früheren iPhones. Hier sei jedem zu einem Mikrofasertuch geraten, diese entfernen Fingerabdrücke und Schmutz zuverlässig.
Desweiteren verfälscht die Folie die Bildwiedergabe des Displays. Bei jeder Bewegung wandern Streifen durch das Bild,  die Farben entsprechen nicht dem Original und die Umgebung wird im Display gespiegelt. Dies ist ein großes Manko und mein erster großer Kritikpunkt. Die Displayfolie hat sich damit bei mir als “überflüssig” klassifiziert, da diese die Verwendung des iPhones sehr einschränkt und die Nutzung anstrengender ist.

Nach einigen Wochen
Ich testete zuerst das volle Programm: Folie & Hülle. Nach einigen Tagen nahm ich die Folie dennoch ab, es war einfach zu störend. Insbesondere in hellen Umgebungen spiegelt die Folie sehr, ein sauberes Störungsfreies Bild habe ich nie gesehen, dennoch ging das tippen sehr gut.
Die Hülle machte weiterhin einen Stabilen und soliden Eindruck – hatte aber kleinere Schönheitsfehler.

Das iPhone als Schminkspiegel

Das iPhone mit der Schutzfolie, aber ohne Hülle. Spiegelnd.

Die Schönheitsfehler
Natürlich lässt sich feiner Staub unter der Hülle nicht vermeiden – besonders nicht, wenn man das iPhone ständig in der Hosentasche trägt. Durch das Demontieren der Hülle leierte diese etwas aus, welches die Formstabilität natürlich beeinträchtigte. Dennoch saß die Hülle später noch dicht am iPhone, bis auf das untere Ende. Hier der zweite Kritikpunkt: Das kleine Verbindungsstück zwischen Dockconnector und Display. Dieses ist sehr dünn geraten und leierte sehr doll aus und “flatterte”. Dies bedeutet, es bewegte sich und gab damit ein paar Millimeter Luft zwischen Hülle und iPhone. Die solide Verarbeitung hat hier leider keinen Platz gefunden – schade! Diese kleine Feinheit beeinträchtigt das Gesamtbild, denn die flatternden Hüllenteile gibt es auch schon für einige wenige Euros. Warum soll dann in das teure iSkin Solo FX investiert werden?
Wenn ich einen blick auf die Rückseite des iSkin Solo FX werfe, weiß ich, warum die Hülle sein Geld wert wäre! Sowohl kleine als auch große Kratzer zeichnen die Rückseite der Hülle und haben damit das iPhone verfehlt!
Mir ist beim Telefonieren aufgefallen, dass die Hülle an den Oberseiten scharfe Kanten hat. Diese werden sich eventuell im weiteren Gebrauch abnutzen – aber ich empfinde sie als störend. Mir scheint, als fehle hier noch ein abschließender Entgradungsprozess in der Herstellung.


Die Konklusion – Oder: “Schminkspiegel Adé”
Das iSkin Solo FX ist eine solide Hülle mit einigen Schönheitsfehlern. Die Schutzfolie ist meines Erachtens nutzlos da sie die Nutzung des iPhones erheblich beeinträchtigt. Wer das iPhone nur als Schminkspiegel benutzen möchte, kann dies mit der spiegelnden Folie einfach und schnell realisieren. ;-)
Die Hülle verbleibt relativ Formstabil und ist immer noch brauchbar. Sie verfärbt nicht und deformiert nicht enorm. Insgesamt macht sie nach einigen Wochen täglichen Gebrauchs noch einen guten Eindruck.

Ich würde diese Hülle jedem Empfehlen, der gerne sein iPhone mit etwas Farbenfrohem bestücken möchte. Die Hülle gibt es für rund 20€ bei Amazon in den Farben Grün, Orange, Lila, Rot und Hellblau. Der Preis ist angesichts der soliden Hülle gerechtfertigt, jedoch wäre eine bessere Verarbeitung wünschenswert.

Tags: , , ,
written by Lars Bo
Lars Bo ist als Musiker, Fotograf und leidenschaftlicher -fan unterwegs. Liest täglich seine Mac-news, garniert mit einem Kaffee.
Related Posts

One Response to “iSkin Solo FX”

  1. Benny says:

    Naja da Deine Freundin das eiFön nun hat ist doch in Bezug auf den Schminkspiegel alles super! :)

    Ich hab heute das Ding hier geshopped für rund 20 EUR inkl. Versand bei Amazon.

    http://www.myincipio.com/category/00_iphone_3g_iphone3g_accessories.ultra_light_feather/
    Habs bei einem Kollegen in schwarz live gesehen und ist den Speck Hüllen fürs MBP sehr ähnlich. Dabei sind wohl auch 2 Displayfolien, bei denen ich mir aber wohl auch noch überlegen werde ob ich die überhaupt benutze. Mal gucken. Mehr Infos kommen dann nach.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.